Gemeinde Altshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neuigkeiten in der Übersicht

Elternumfrage zum Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2026 ergibt eindeutiges Ergebnis

Im Februar führte die Gemeinde eine Elternumfrage zum anstehenden Rechtsanspruch auf ganztägige Förderung von Grundschulkindern ab dem Schuljahr 2026/27 durch. Konkret ging es darum, ob die Eltern ein verbindliches, kostenfreies Betreuungs- und Bildungsangebot im Rahmen einer Ganztagsschule nach §4a bevorzugen würden oder alternativ ein flexibles, aber voraussichtlich kostenpflichtiges Angebot. Befragt wurden Eltern von Kindern der Jahrgänge 07/2017 bis 06/2021 der Gemeinden Altshausen, Boms und Eichstegen. Dies entspricht vier Schuljahrgängen mit dem Stichtag zum 30. Juni.

Das Ergebnis, bei einer Umfragebeteiligung von 61 %, fiel überraschend deutlich aus: 85,7% der Befragten sprachen sich für ein flexibles Betreuungsangebot aus. Das Ergebnis wurde bei der Klausurtagung des Gemeinderats am 20. März vorgestellt. Zu dieser waren auch die Elternvertreterinnen der Grundschule der Herzog-Philipp-Verbandsschule, des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ-L) und der Kindertageseinrichtungen in Altshausen und Boms eingeladen. Die Eindeutigkeit des Ergebnisses wurde vom Gemeinderat anerkannt. An diesem Mittwoch, 27.März wird in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats über die zukünftige Betreuungs- und Bildungsform an den Altshauser Schulen entschieden.