Gemeinde Altshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelle Informationen und Hinweise

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die Viren werden hauptsächlich von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektionen übertragen. Infektionen können nach bisherigem Wissensstand auch unbemerkt verlaufen, führen meist zu Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, bei einem Teil der Betroffenen kommt es auch zu schwereren Verläufen.

Coronavirus-Entwicklung Fallzahlen:
Zum 09.04.2021 sind in der Gemeinde Altshausen insgesamt 117 bestätigte Corona-Infektionen bekannt. 99 Personen gelten zwischenzeitlich wieder als geheilt.
Im Landkreis Ravensburg gibt es aktuell 8.431 bekannte Coronavirus - Infektionsfälle (6.897 Personen davon sind geheilt). Im Landkreis sind leider 123 infizierte Personen verstorben.

Corona-Impfung im Landkreis Ravensburg

Seit Beginn der Impfungen im Landkreis Ravensburg haben (Stand: 09.04.21) 22.223 Personen eine Erstimpfung erhalten: 

  • 12.986 in unserem KIZ
  • 9.505 von den mobilen Impfteams unseres KIZ und des ZIZ Ulm
  • 882 im Rahmen der auswärtigen Impftage in den Städten und Gemeinden
  • 2.850 in den Kliniken

Weitere Informationen und wichtige Hinweise zum Corona-Virus im Landkreis Ravensburg können Sie auf der Homepage vom Landkreis Ravensburg nachlesen.

Hygienehinweise

Wie vor Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Sie sich und andere auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus durch Basis-Hygienemaßnahmen:

  • korrekte Husten- und Nies-Etikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge)
  • gute Händehygiene sowie
  • Abstand zu potentiell Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter).

Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Besonders wichtig sind sie für Risikogruppen wie chronisch kranke, immungeschwächte oder alte Menschen und Schwangere.

Maskenpflicht

Die Landesregierung hat mit der 5. Änderung der Coronaverordnung eine medizinische Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), in Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten, in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen , während Veranstaltungen der Religionsausübung und beim Einkaufen festgelegt. Seit 25. Januar 2021 gilt die Pflicht eine medizinische Maske zu tragen.
Bitte tragen Sie alle einen entsprechenden Schutz, denn eine solche Maske schützt die Umgebung vom Träger (nicht umgekehrt!) und ist nur dann sinnvoll, wenn möglichst viele Personen eine Abdeckung tragen.

Coronavirus-Allegemeines und Rechtsgrundlagen

Eine Übersicht über alle gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg finden Sie unter:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den verschiedenen Corona-Verordnungen hat das Land Baden-Württember unter:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebrsicht-fragen-und-antworten/

zusammengestellt -oder fragen sie COREY, den Sie rechts unten auf der Startseite des Landes und des Solzialminnisteriums finden.

 

 

 

 

Änderung der Corona-Verordnung zum 29. März 2021

CoronaVerordnung - Das gilt im Landkreis Ravensburg

Was aktuell gilt, hängt von der 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Landkreis ab.
Über- oder unterschreitet der Inzidenzwert die Schwellen von 35, 50 oder 100 für eine gewisse Zeit, gelten kreisweit bestimmte Regelungen.
Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ravensburg liegt derzeit über 100.

Daher gilt ab Dienstag, den 30.03.2021 die Notbremse:

Mögliche künftige Lockerungen oder Einschränkungen:

 Alle Änderungen werden unter www.rv.de bekannt gemacht.

Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg ab 12 .April 2021

Kontaktbeschränkungen

Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum: 2 Haushalte, maximal 5 Personen.. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.
!Lockerung!: Lockerung in stadt- und Landkreisen mit Stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 35* möglich
Treffen von bis zu zehn Personen aus maximal drei Hausehalten möglcih. Die Kinder dieser Haushalte werden bis einschließlich 14 Jahre nicht mitgezählt.
*an mindesten 5 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

Maskenpflicht

In folgenden Bereichen müssen alle personen ab 6 Jahre eine medizinische Maske getragen:
• Im öffentlicher Personenverkehr
• Beim Einkaufen
• In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind
• In Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
• Bei den erlaubten körpernahen Dienstleistungen
• In Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
• Während Veranstaltungen der Religionsausübung
• Im Auto, bei Mitfahrten von haushaltsfremden Personen (Paare gelten als ein Haushalt)
Ausnahmen: Personal, das nicht direkt mit Patient*innen oder Bewohner*innen in Kontakt ist, ist von FFP2-/KN95- Plficht befreit.

Zugelassen sind:

Medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske)
• Reduziert Tröpfchen und Spritzer beim Sprechen, Husten oder Niesen
• Fremdschutz, kein zuverlässiger Eigenschutz
• Einmalprodukt (Entsorgung im Restmüll)
• Kennzeichnung: DIN EN 14683:2019-10

Atemschutzmaske (FFP2 oder KN95/N95)
• Schützt vor dem Einatmen kleinster Partikel und Tropfen • Fremd- und Eigenschutz
• Einmalprodukt (Entsorgung im Restmüll) Kann unter bestimmten Voraussetzungen mehrfach verwendet werden.
• Kennzeichnung: DIN EN 149:2001, KN95/N95

Bildung & Betreuung

Kitas sind für den Regelbetrieb unter Pandemiebediengungen offen.
• An Grundschulen findet von 12.April bis 18 .Fernuterricht statt. Es wird eine Notbetreuung für teilnahmeberechtigte Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Klassenstufen 5 bis 7 der auf der Grundschule aufbauenden Schulen sowie aller Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren angeboten. Dabei gelten die bisherigen Zugangsvoraussetzungen.
• Fernunterricht von 12.April bis 18. April für die Kalssenstufen 5 und 6 und an den weiterführenden Schulen. Dies gilt auch für alle Kalssenstufen der Sonderschulen.
• Alle weiteren Klassenstufen der weiterführenden Schulen weiterhin im Fernunterricht.
• Sonderregelung für Abschlussklassen sind möglich und werden individuell festgelegt.
Notbetreuungen bis Klassenstufe 7 und für alle Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren weiterhin möglich. Ansprechpartner sind die Schulen und Kitas vor Ort.
Nachhilfeunterricht in Gruppen bis maximel 5 Schüler*innen wieder möglich.
Medizinische Maskenpflich für alle Schüler*innen sowie Lehrer*innen an Schulen mit Präsenzunterricht sowie Schulhorte und Nachmittags- und Nachhilfebtreuung.
Medizinische Maskenpflicht für Personal in Kitas, Grundschulklassen,Horten und Schulkindergärten. Ausnahme: Beim ausschließlichen Kontakt zu Kindern.
Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen Unterricht im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen möglich.
Volkshochschulen und ähnliche Einrichtungen können digitale Kurse anbieten. Kurse in Präsenz sind möglich bei erforderlichen beruflichen Aus- und Fortbildungen, Sprach- und Integrationskursen sowie Nachhilfe, sofern digital nicht möglich.
Ballet- und Tanzschulen schließen für den Publikumsverkehr. Kotaktarmes Training mit maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten ist gestattet. Die Kinder der beiden Hasuhalte bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht dazu. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt.
Praktische sowie theoretische Ausbildung und Prüfung (gilt für Auto, Flugzeug und Boot) sind unter Hygieneauflagen wieder möglich. Alle Personen müssen eine medizinische Maske oder Atemschutzmaske tragen.Theorieunterricht ist nur online möglich.
• Besuch von Bibliotheken und Archiven ist mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation der Kontaktdaten möglich.
Erste-Hilfe-Kurse ist mit tagesaktuellem Schnell-oder Selbstest der Teilnehmer*innen möglich, sowie ein Testkonzept für das Personal.

!Notbremse!:Verschärfte Kontakbeschränkungen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen bur noch Online-Unterricht anbieten.
*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.
!Lockerung!: Weitere Öffnung in Stadt- und Landkreisen mit Stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50* möglich:
Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen Einzelunterricht und Unterricht für Gruppen mit bis zu fünf Kinder bis einschließlich 14 Jahre anbieten. Besuch von Bibliotheken und Archive ohne Voranmeldung und Dokumentation der Kontaktdaten erlaubt.
*an mindesten 5 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

Arbeiten

• Arbeitgeber*innen sind gesetzlich verpflichtet die gesundheitliche Fürsorge gegenüber ihren Mitarbeiter*innen wahrzunehmen.
Home Office, sofern möglich.
• Treffen im Rahmen des Arbeits-, Dienst- und Geschäftsbetriebes.
• Gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungen, sofern nicht online auch in Präsenz durchführbar.
• Maskenpflicht am Arbeitsplatz, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu den Kolleg*innen nicht eingehalten werden kann (auch im Freien).
• An den Betrieb angepasste Hygieneauflagen.

Reisen

Appell: Verzichten Sie auf private Reisen sowie Ausflüge zu touristischen Zielen.
Verstärkte Kontrollen und Zugangsbeschränkungen an tagestouristischen Hotspots durch die örtlichen Behörden.
Nicht gestattet:
• Touristische Busreisen
•Touristische Übernachtungsangebote (auch Campingplätze)
Weiterhin möglich:
• Geschäftsreisen
• Reisen und Übernachten in besonderen Härtefällen

Gastronomie

 Restaurants, Bars, Clubs und Kneipen aller Art bleiben geschlossen.
• Ausnahme für Speisen zur Abholungoder Lieferung (bei Ausgangsbeschränkungen bis 21 Uhr).
• Kein Ausschank und Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum.
• Verkauf von alkoholhaltigen Getränken in verschlossenen Behältnissen erlaubt.
Kantinen schließen überall dort, wo es die Arbeitsabläufe zulassen. Angebote zum Mitnehmen sind erlaubt.

Einzelhandel

Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen der Corona-Verordnung geöffnet:

Babyfachmärkte; Bäckereien und Konditoreien; Banken; Bau-, Garten- sowie Raiffeisenmärkte; Buchhandlungen; Blumenläden; Drogerien; Getränkemärkte; Großhandel; Hörgeräteakustiker; Kraftfahrzeug- und Fahrradwerkstätten sowie Ersatzteilverkauf; Lebensmittelmärkte; Metzgereien; Optiker; Orthopädischeischuhtechniker; Poststellen und Paketshops, aber ohne den Verkauf von weiteren Waren; Reformhäuser; Reinigung und Waschsalons; Reise- und Kundenzentren für den öffentlichen Verkehr; Sanitätshäuser; Tafeln; Tankstellen; Telefonshops für Reparatur, Austausch und Störungsbehebung; Tierbedarf-und Futtermärkte; Wochenmärkte; Zeitschriften- und Zeitungskioske.

Sonstiger Einzelhandel darf neben "Click&Collect" unter folgenden Bedingungen "Click&Meet" anbieten:
• Berücksichtigung der Hygieneauflagen der Corona-Verordnung.
• Tragen von medizinischen Masken
• Vorherige Anmeldung sowie Terminbuchung mit festem Zeitfenster.
• Dokumetation der Kontaktdaten.

Regelung für offene Geschäfte:
• Hygienekonzept vor Ort muss eingehalten werden
• Geschäfte mit weniger als 10 m² Verkaufsfläche: maximal ein*e Kund*in.
• Geschäfte mit bis zu 800 m²: ein*e Kund*in pro 10 m² Verkaufsfläche.
• Für die darüber hinausgehende Fläche gilt: ein*e Kund*in pro 20 m² (gilt nicht für den Lebensmitteleinzelhandel).
• Maskenpflicht vor den Geschäften und auf den Parkplätzen.
• Gesteuerter Zutritt.
• Warteschlangen vermeiden.

!Notbremse!: Beschränkungen in Stad- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Der Einzelhandel darf kein "Click&Meet" mehr anbieten. "Click&Collect" ist möglich.
*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

!Lockerung!: Weitere Öffnungen in Stadt- und Landkreisen mit stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50* möglich:
Gesamter Einzelhandel darf unter folgenden Bedingungen öffnen:
•  Berücksichtigung der Hygieneauflagen der Corona-Verordnung
•  Tragen von medizinischen Masken.
*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

Dienstleistungen

Körpernahe Dienstleistungen sind unter folgenden Bedingungen erlaubt:
• Während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung und der Dauer der Dienstleistung müssen alle Beteiligte medizinische Masken tragen. ist dies nicht möglich (z.B. bei einer Rasur), wird ein tagesaktueller Schnell- oder Selbstest der Kund*innen sowie ein Testkonzept für das Personal benötigt.
• Nur mit vorheriger Terminbuchung.

Weitehin geschlossen: Prostitutionsgewerbe
Ausführliche Liste auf:Baden-Württemberg.de

!Notbremse!: Beschränkungen in Stad- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Körpernahe Dienstleistungen müssen schließen. Medizinisch notwendige Behandlungen sind weiterhin erlaubt.
*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

Religionsausübung

Gottesdienste und Beerdigungen unter Hygieneauflagen.
• Einhalten der AHA-Regeln über die gesamte Dauer.
• Tragen von medizinischen Masken.
Anmelden von Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen mindestens zwei Werktage zuvor bei den zuständigen Behörden vor Ort. Dies gilt nicht für Beerdigungen.
• Kein Gemeindegesang in geschlossenen Räumen.

Sport

Individualsport im Freien und auf Außen- und Innensportanlagen (keine Schwimmbäder) mit maximal 5 Personen aus nicht mehr als 2 Haushalten. Kinder der beidenHaushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als einen Haushalt.

Kontaktarmer Gruppensport im Freien mit bis 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre ist erlaubt.
• Die Benutzung der Umkleiden oder Aufenthaltsräume ist nicht gestattet.
• Training und Veranstaltungen des Spitzen- oder Profisports ist ohne Zuschauer*innen erlaubt.
• Ansonsten sind öffentliche und privaten Sportstätten für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen: Frei-und Hallenbäder.
• Für Reha-Sport, Schulsport, Studienbetrieb, Profi- oder Spitzensport und für dienstliche Zwecke (etwa für Polizei und Feuerwehr) dürfen die Einrichtungen geöffnet werden.

!Notbremse!: Beschränkungen in Stad- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Schließungen von Außen- und Innensportanlagen für den Amateuer- und Freizeitsport, Individualsport auf weitläufigen Anlagen wie z. B. Golf weiterhin erlaubt. Gruppensport im Freien ist nicht mehr erlaubt, es gelten die verschärften Kontaktsbeschränkungen.
*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

!Lockerung!: Weitere Öffnungen in Stadt- und Landkreisen mit stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 50* möglich:
Kontaktarmer Sport im Freien und auf Außenanlagen mit maximal 10 Personen. In Innenanlagen mit maximal 5 Personen aus nicht mehr al 2 Haushalten. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als einen Haushalt.
*an mindestens 5 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft.

Hier können Sie die Liste der geschlossene/geöffnete Einrichtungen und Aktivitäten- Stand 23. März 2021 einsehen.

 

Wir sind weiter für Sie da!

Seit 02.11.2020 gelten weitere Maßnahmen bundesweit zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So mussten Restaurants, Bars, Kneipen und manche Dienstleistungsbetriebe schließen. Vom Teil-Lockdown ist auch unsere örtliche Gastronomie sowie das Kosmetikstudio betroffen. Eine Abholung oder Lieferung von Speisen oder Produkten ist jedoch erlaubt.
Gerne unterstützen wir unser örtliches Gewerbe und veröffentlichen im Verbandsanzeiger und auf unserer Gemeindehomepage das Angebot.

Die Gemeinde Altshausen veröffentlicht an dieser Stelle eine Übersicht mit Gastronomien, die aktuell Abhol- und Lieferservice anbieten.

Gasthaus LAMM
Familie Birkenmaier
Hindenburgstraße 43
88361 Altshausen
Tel. 07584/3544

Montag bis Freitag,
11.30 – 13 Uhr

Tagesessen 6 €
In unserem Laden zum Mitnehmen, ohne Voranmeldung.

Gasthaus Schützen
Familie Treiber
Hauptstraße 38
88361 Altshausen
Tel. 07584/764

Sa. 17.04. und So. 18.04.2021
Bitte um Vorbestellung von 10 – 14 Uhr

Schweinefilet auf Kässpätzle14,50 €
Cordon-Bleu mit Pommes-Frites und Kartoffelsalat13,50 €
Ochsenbäckle mit Spätzle und Kartoffelsalat14,50 €
Wurstsalat  7,00 €
Schweizer Wurstsalat  7,00 €

Abholung:
Samstag von 18 – 20 Uhr
Sonntag von 11.30 Uhr – 14 Uhr und 18 – 20 Uhr

Ristorante Pizzeria Vesuvio
Familie Tagliafierro
Hauptstraße 12
88361 Altshausen
Bestellung telefonisch unter der 07584/1286 oder
per WhatsApp 0176/82453707
 
Dienstag - Sonntag 11.30 - 13.30 Selbstabholung
Dienstag - Sonntag 17.00 - 21.30 Selbstabholung + Lieferung
 
Bei Abholung im Laden bitte einen Mund- und Nasenschutz tragen.

Speisekarte online auf Google,
Facebook: Ristorante Pizzeria Vesuvio
Instagram: vesuvioaltshausen
Homepage: ristorante-vesuvio.eatbu.com

Mostbesen Heustadl
Monika Halder
Mauren 7
88370 Ebenweiler
Tel. 07584/1804
www.heustadl-mauren.de
 
Bitte um telefonische Vorbestellung.
Jeden Freitag von 17 Uhr bis 20 Uhr zum Abholen:
verschiedene Dinnete aus unserem Holzbackofen (deftig oder süß )
Wurstsalate mit Holzofenbrot

Bullring Burger:
Familie Klaus Braig
Mendelbeurer  Weg 6
88361 Altshausen-Stuben
Handy: 0175 3614987

Jeden Freitag und Samstag von 17:00 – 19:00 Uhr unter Einhaltung der Coronavorschriften
Standort : Blitzenreute, auf dem Parkplatz neben dem Gasthof Engel
Verschiedene Burger, Wraps, Nuggets, Pommes, Twister
Ohne Voranmeldung, alles zum Abholen

Kosmetik Studio Chris

 

Chris Schmid & Stefanie Voigt
Hindenburgstr. 32
88361 Altshausen

Wir haben für unsere Kunden aktuell einen KONTAKTLOSEN  „DRIVE IN“ Schalter zur Abholung eingerichtet. Sie können Ihre Produkte und Gutscheine immer samstags von 9-12 Uhr KONTAKTLOS an unserem Seitenfenster von unserem Geschäft sicher und bequem aus dem Auto abholen.

Wir sind täglich telefonisch und per E-Mail für Bestellungen erreichbar.
Aktuelle Angebote werden über Facebook und WhatsApp geschaltet.
Facebook: Chris Kosmetik Studio   
Email für Bestellannahme: kontakt(@)chris-kosmetik.de
Telefonische Bestellung unter 07584/1011.

Die Gemeindeverwaltung nimmt das Angebot weiterer Betriebe zur Veröffentlichung gerne auf. Bitte melden Sie sich bei Frau Fischer im Rathaus Altshausen unter der Email: azubi01(@)altshausen.de.

Termine für Angelegenheiten im Rathaus

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

leider haben sich die Prognosen im Hinblick auf eine zweite Corona-Welle bewahrheitet. Seit letztem Montag sind wieder viele Bereiche und Aktivitäten im Zusammenhang mit unserem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben – für vorerst vier Wochen – nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt möglich.

Die Rathausmannschaft ist weiterhin für Sie da sind, allerdings sind - aufgrund der Covid-19-Pandemie-Entwicklung – auch im Rathaus weitere Maßnahmen zum Schutz für Sie sowie für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich. Die Rathaustüren bleiben ab sofort auch während der offiziellen Öffnungszeiten wieder geschlossen. Für Rathausbesuche ist wieder eine Terminvereinbarung erforderlich, so wie wir es schon mal im Frühjahr handhaben mussten. Hierfür bitte ich Sie um Verständnis! In diesem Zusammenhang haben wir nachfolgend eine Übersicht über die Erreichbarkeit unserer Mitarbeiter/-innen beigefügt.

Die Schließung des Rathauses bedeutet jedoch nicht, dass keine Besuche mehr möglich sind, sondern nur noch eingeschränkt, nach vorheriger Terminvereinbarung, Angelegenheiten direkt mit dem jeweiligen Sachbearbeiter besprochen werden können. gebeten Selbstverständlich gilt auch weiterhin die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Besuchen im Rathaus. Ausgeschlossen sind Besuche von Personen, die Symptome einer Corona-Erkrankung haben (trockener Husten, Fieber, Lungenbeschwerden etc.).

Das Rathaus kann über die allgemeine Telefonnummer 07584/9206-0 bzw. über die E-Mail-Adresse info(@)altshausen.de kontaktiert werden.
Die direkten Ansprechpartner finden Sie unter Rathaus & Gemeinderat -> Mitarbeiter/-in.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!
Ihre Bürgermeisteramt

Aktuelles zu Corona

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in den letzten Tagen wurde viel über die Entwicklung der Corona-Pandemie berichtet. Insbesondere die steigenden Fallzahlen stehen dabei im Mittelpunkt und sind sicherlich besorgniserregend. Das immer stärker werdende Infektionsgeschehen macht auch vor unserer Gemeinde nicht Halt und so ist die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen auf 24 angestiegen. Allein 7 dieser Infektionen wurden in den letzten 10 Tagen nachgewiesen. In allen Fällen ist die Gemeindeverwaltung in Unterstützung des Gesundheitsamts tätig geworden und hat Betroffene informiert, Kontakte ermittelt und benachrichtigt sowie die jeweilige Quarantäne angeordnet. Leider sind auch unsere beiden Kindergärten durch Infizierte Erzieherinnen betroffen. Derzeit müssen drei Gruppen zu Hause bleiben und befinden sich in Quarantäne. Die steigenden Zahlen machen sich mittlerweile auch in der 7-Tage-Inzidenz bemerkbar: Der Landkreis Ravensburg liegt aktuell mit einem Wert von 65,5 bereits über der kritischen Schwelle von 50. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Infektionen es innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner gab. (Alle Werte beziehen sich auf 10.11.2020, 13 Uhr).

Um die Infektionszahlen und damit auch mögliche schwere Krankheitsverläufe zu reduzieren, werden weitere Anstrengungen von uns allen abverlangt. Das Land Baden-Württemberg hat die Pandemiestufe 3 ausgerufen, die Corona-Verordnung angepasst und darin schärfere Regelungen getroffen. Ich bitte Sie daher, die neuen Regelungen zu beachten und einzuhalten. Jeder einzelne von uns kann sich nun verantwortungsbewusst verhalten und Kontakte reduzieren.

Ebenso kann die einfache AHA-Formel hilfreich sein. Das heißt: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen. In dieser Jahreszeit - Herbst und Winter - ist zusätzlich regelmäßiges Lüften wichtig, wenn wir uns vermehrt in geschlossenen Räumen aufhalten. In geschlossenen Räumen gilt die Faustformel 5 -20-5: Fünf Minuten Lüften nach 20 Minuten Aufenthalt im Raum.

Die Verantwortung, wie es jetzt weitergeht hat jeder von uns selbst in der Hand. Bitte fragen Sie sich selbst, ob dieses oder jenes Treffen jetzt unbedingt notwendig ist. Nur wenn wir unsere Kontakte einschränken, wird es uns gelingen die Pandemie in den Griff zu bekommen. Klar ist, dass wir dann auf das eine oder andere verzichten müssen. Aber nur so wird es gehen. Keiner verzichtet gerne auf etwas. Verzicht ist immer schwer. Aber in diesem Fall ist er effektiv und wirksam.

Wir haben es jetzt selbst in der Hand, wie es weitergehen wird. Wir müssen alles daran setzen, dass es nicht wieder zu kompletten Schließungen von Kindergärten und Schulen kommt. Auch unsere Wirtschaft muss geschützt werden.

Zusammen haben wir in Altshausen die Pandemie bisher gut gemeistert. Lobend erwähnen möchte ich unsere Vereine, die die festgesetzten Beschränkungen mitgetragen und umgesetzt haben. Dafür bin ich allen Vereinsvertretern dankbar.

Weiterhin hoffe ich auf Ihrer aller Mithilfe und Unterstützung. Nur gemeinsam und miteinander werden wir die Pandemie bewältigen können.

Ich danke Ihnen allen für das solidarische Miteinander in dieser für uns alle nicht einfachen Zeit. Bleiben Sie bitte gesund!

Herzliche Grüße

Patrick Bauser, Bürgermeister