Gemeinde Altshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelle Informationen und Hinweise

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die Viren werden hauptsächlich von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektionen übertragen. Infektionen können nach bisherigem Wissensstand auch unbemerkt verlaufen, führen meist zu Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, bei einem Teil der Betroffenen kommt es auch zu schwereren Verläufen.

Coronavirus-Entwicklung Fallzahlen:
Die aktuelle Zahl der Neuinfektionen im Landkreis Ravensburg kann beim Landesgesundheitsamt abgerufen werden.

Aufgrund der niedrigen 7-Tage-Inzidenz werden keine Infektionszahlen veröffentlicht.

Weitere Informationen und wichtige Hinweise zum Corona-Virus im Landkreis Ravensburg können Sie auf der Homepage vom Landkreis Ravensburg nachlesen.

Hygienehinweise

Wie vor Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Sie sich und andere auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus durch Basis-Hygienemaßnahmen:

  • korrekte Husten- und Nies-Etikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge)
  • gute Händehygiene sowie
  • Abstand zu potentiell Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter).

Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Besonders wichtig sind sie für Risikogruppen wie chronisch kranke, immungeschwächte oder alte Menschen und Schwangere.

Maskenpflicht

Die Landesregierung hat mit der 5. Änderung der Coronaverordnung eine medizinische Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), in Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten, in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen , während Veranstaltungen der Religionsausübung und beim Einkaufen festgelegt. Seit 25. Januar 2021 gilt die Pflicht eine medizinische Maske zu tragen.
Bitte tragen Sie alle einen entsprechenden Schutz, denn eine solche Maske schützt die Umgebung vom Träger (nicht umgekehrt!) und ist nur dann sinnvoll, wenn möglichst viele Personen eine Abdeckung tragen.

Coronavirus-Allegemeines und Rechtsgrundlagen

Eine Übersicht über alle gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg finden Sie unter:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den verschiedenen Corona-Verordnungen hat das Land Baden-Württember unter:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebrsicht-fragen-und-antworten/

zusammengestellt -oder fragen sie COREY, den Sie rechts unten auf der Startseite des Landes und des Solzialminnisteriums finden.

 

 

 

 

Änderung der Corona-Verordnung zum 12. Januar 2022

Das gilt im Landkreis Ravensburg

Im Landkreis Ravensburg die Sieben-Tages-Inzidenz an zwei aufeinander folgenden Tagen, nämlich am 13.01.2022 und 14.01.2022 den Wert von 500 überschritten hat.

Im Landkreis Ravensburg wurde der relevante Wert der vom Landesgesundheitsamt veröffentlichten Sieben-Tage-Inzidenz von 500 an zwei aufeinander folgenden Tagen im rechtlich maßgeblichen Zeitraum überschritten.Daher gelten ab dem Tag nach Bekanntmachung im Landkreis Ravensburg lokale Ausgangsbeschränkungen.

Dies ergibt sich aus § 17a Abs. 1 und 2 der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (CoronaVO) in der ab 12.01.2022 gültigen Fassung.

Damit gelten ab Samstag, den 15.01.2022 im Landkreis Ravensburg weitergehenden lokale Ausgangsbeschränkungen gemäß § 17a Abs. 1 und 2 CoronaVO.

Nicht-immunisierten Personen ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags nur bei Vorliegen folgender triftiger Gründe gestattet:

- Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
- Besuch von Veranstaltungen im Sinne des § 10 Absätze 4 und 6,
- Versammlungen im Sinne des § 12,
- Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften im Rahmen des § 13 Absätze 1 und 2,
- Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der unaufschiebbaren beruflichen, dienstlichen oder akademischen Ausbildung, arbeitsmarktpolitischen
Maßnahmen sowie der Teilnahme ehrenamtlich tätiger Personen an Übungen und Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst,
- Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft,
- Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Leistungen,- Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich,
- Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen,
- für die im Freien, nicht jedoch in Sportanlagen, stattfindende allein ausgeübte körperlicheBewegung,
- unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren,
- sonstige vergleichbar gewichtige Gründe.

Die Ausgangsbeschränkungen gelten nicht für

- asymptomatische Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben oder glaubhaft machen, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die nicht seit mindestens drei Monaten eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission gilt (§ 5 Abs.1 S. 3 CoronaVO)
- Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sofern sie asymptomatisch sind (§ 5 Abs. 2 S. 1 CoronaVO)
- Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Katastrophenschutz, soweit dies zur Erfüllung eines Einsatzauftrages erforderlich ist (§ 5 Abs. 2 S. 2 CoronaVCO).
- Personen, die als Schülerin oder Schüler an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sofern sie asymptomatisch sind.

Die Regelungen können im Einzelnen der CoronaVO entnommen werden. Die vorstehende Darstellung stellt nur eine grobe Zusammenfassung dar.

Hier gelangen Sie zu den Corona-Regeln auf einen Blick (gültig ab 12. Januar 2022)