Gemeinde Altshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Rad- und Wanderwege in und um Altshausen

Perfekter Ausgangspunkt

Altshausen ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Erkundungstouren in alle Himmelrichtungen.

Die "Schwäbische Barockstraße" und jede Menge der schönsten Wanderrouten sind von hier aus bequem zu erkunden.

Verschiedene Rundwanderwege um den Altshauser "Alter Weiher" laden Natur- und Sportbegeisterte zum Wandern ein.

Ausgangspunkt für diese Rundwanderungen ist der Marktplatz (Wandertafel).

Außerdem führen zahlreiche ausgeschilderte Rad- und Wanderwege durch das romantische Oberschwaben mit vielen Einkehrmöglichkeiten in und um Altshausen.

Altshausen liegt am Radwanderweg Donau-Bodensee (Westroute).

Rundwanderwege um Altshausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erlebniswanderweg Altshauser Weiher

Rundwanderweg 1: Hirschegg - Baltshaus - Dornahof

  • Ausgangspunkt: Marktplatz-Wandertafel
  • Streckenlänge: 9,1 km
  • Wanderzeit: ca. 2 ¼ Stunden

Rundwanderweg 2: Ragenreute - Eichstegen - Haggenmoos

  • Ausgangspunkt: Marktplatz-Wandertafel
  • Streckenlänge: 12,7 km
  • Wanderzeit: ca. 3 ¼ Stunden

Rundwanderweg 3: Haggenmoos - Mendelbeuren

  • Ausgangspunkt: Marktplatz-Wandertafel
  • Streckenlänge: 10,1 km
  • Wanderzeit: ca.  2 ½ Stunden

Rundwanderweg 4: Dornahof - Ebersbach - Schwendewald

  • Ausgangspunkt: Marktplatz-Wandertafel
  • Streckenlänge: 11,9 km
  • Wanderzeit: ca. 3 Stunden

Rundwanderweg 5: Litzelbach - Reute - Ragenreute

  • Ausgangspunkt: Marktplatz-Wandertafel
  • Streckenlänge: 8,3 km
  • Wanderzeit: ca. 2 Stunden

Liebe Wanderbegeisterte,

da die Beschilderung des Wanderwegs erst ganz am Schluss angebracht wird, hier eine kleine Kurzbeschreibung, wie der Wanderweg verläuft:

Der Weg beginnt am Parkplatz des Altshauser Freibads. Zwischen Weiher und Gasthaus Schützen überqueren wir die Wiese in Richtung B 32. Wir folgen nun der bestehenden Wanderwegsbeschilderung in Richtung Ragenreuter Weg.

Bereits nach wenigen hundert Metern wurde ein neues Bänkchen aufgestellt, hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen und die Natur genießen.

Weiter geht es in Richtung Absetzbecken. Hier konnten wir einen neuen Platz gestalten, der zum ausruhen wie auch zum austoben einlädt. Weiter geht es auf der linken Seite des Baches, bis wir an einem Insektenhotel vorbeikommen. An dieser Stelle besteht auch die Möglichkeit, direkt in den Ragenreuter Bach zu steigen.

Auf dem Wiesenweg geht es weiter. Nun geht der „Fischrundwanderweg“ nach links, der neue Wanderweg führt jedoch geradeaus. Und schon kommen wir zu einem kleinen Barfußpfad.

Wenn wir nun noch ein kleines Stück am Waldrand weitergehen, kommen wir an eine Dohle, die wir überqueren. Hier soll ein Naturkneippbach entstehen. Jetzt geht es zum Hackschnitzelweg. Dieser wurde auf über 1000 Meter ausgebaut. Am Ende des Hackschnitzelweges befinden sich jetzt eine Sitzgelegenheit und ein Geschicklichkeitsspiel.

Nach dem kleinen Rundweg im Wald sind wir nun wieder am Anfang des Hackschnitzelweges. Der Weg führt ein kleines Stückchen links bis zum „roten Bänkchen“. Dort steht nun ein knallroter Fotorahmen. Jeder kann sich hier sein eigenes Bild von der Landschaft machen.  

Auf dem Wiesenweg geht es zurück zum Absetzbecken und somit zurück zum Ausgangspunkt. Hiermit endet der Rundwanderweg. Um wieder zum Ausgangspunkt zurück zu kommen, können wir einfach den Wiesenweg zurückgehen.